Schaschlik

Schalom Schaulustige, schrullige Schickeria!

Schaffensdrang schwächelt. Schlimmer Schlendrian.

Schlemmerparty schlägt Schönheitswettbewerb.

Schlechter Scherz!

Schweren Schwenkgrill schruppen, schmutzige Schwerstarbeit, schlimme Schikane.

Schaschlikspieße schärfen. Schwertkampf.

Schweriner Schwein schlachten, schreckliches Scharmützel!

Schalotten schälen, schneiden. Schnipp-Schnapp, Schnittlauch schnippeln. Schweinefleisch schnitzeln.

Schaschlikgewürze schütteln, schmackhaft scharf.

Schwarzes Schüttgut schwelt schon!

Schweinefleischstückchen schön schichten. Schonend Schmoren.

Schampus schlürfen, Schluckauf. Schwindelig. Schwächeanfall.

Schönwetterwolken schweben. Schlaraffenland. Schäferhund, Schafe schweigen.

Schwitzen! Schwimmen schwierig. Schwimmbad schließt schon.

Schatz schaut schlapp. Schnurrt: Schnelles Schläfchen?

Schattiges Schlafzimmer. Schnick, Schnack, Schnuck. Schwerer Schlaf.

Schnarchen schrecklich! Schwach schallisoliert.

Schreckerwachen, schwant schlimmes!

Schafsgalopp. Schriller Schrei! Schockiert, schwerer Schicksalsschlag.

Scheibenkleister! Schaschlik schwarz, Schinkenbrot schimmlig!

Schöner Scheiß!

Mai 2021

Titelfoto: Photo by Artem Beliaikin on Unsplash

© 2021 Ingo M. Ebert
Alle Rechte vorbehalten. Das Werk (Text) darf – auch teilweise – nur mit Genehmigung des Autoren wiedergegeben werden.

Foto: privat

Mein Tipp:

Schaschlik – russische Art

Zutaten:

20 Grillspieße/ Metallspieße kaufen, z.B. in deinem Russenmarkt oder im Netz
2 Zehen Knoblauch
10 Zwiebeln
75 ml Essig
50 l Mineralwasser mit Kohlensäure
3 EL Olivenöl 
1 TL Salz
1 TL Pfeffer

Zubereitung:

  1. Das Schweinefleisch in ca. 3 x 3cm große Stücke schneiden. Bitte nicht zu dünn, sonst wird das Fleisch trocken, aber auch bitte nicht zu dick, sonst ist es außen kross und innen roh.
  2. Den Gefrierbeutel öffnen und das geschnittene Fleisch hineinlegen (Alternativ eine Schüssel mit Deckel, gut schütteln)
  3. Die Zwiebeln in große Stücke schneiden, Knoblauch pressen und in den Gefrierbeutel füllen
  4. Salz und Pfeffer hinzugeben
  5. Mineralwasser, Essig und das Olivenöl in den Gefrierbeutel geben
  6. Den Gefrierbeutel dicht verschließen und das Fleisch im Beutel kneten damit sich alles gut verteilt und jedes Stück Fleisch eingelegt ist.
  7. Ab in den Kühlschrank damit das Schaschlik Fleisch am Folgetag schon mariniert ist.
  8. Am Folgetag den Beutel öffnen und ca. 5-6 Fleischstücke auf die einzelnen Spieße ziehen.
  9. Ab auf den Grill mit den Spießen

Auf Tellern mit Brot anrichten und genießen. Dazu passt stilgerecht russisches Bier und Wodka.

Quelle: https://schaschlik-grill.de

Leave A Comment