Mein Rostock

Mein Rostock

Ich weine stumm, mein Herz schreit laut.

Meine Tränen rinnen unaufhaltsam zu einem Meer.

Meine Sehnsucht tut weh,

der Druck auf die Brust unendlich, das Atmen fällt schwer.

Rauschen im Ohr. Ich spüre nichts.

Da ist keine Hoffnung mehr.

Das ich durch deine Straßen schritt,

ist viel zu lange schon her.

Du hast mich groß und stark gemacht,

nun fühle ich mich so unendlich leer.

Noch ist mein Stolz nicht gebrochen,

doch ich vermisse dich so sehr!

Mein Rostock.

Januar 2021

Titelbild: © 2020 Rostocker Bildermanufaktur Rostocker Bilder Manufaktur – Startseite | Facebook

© 2021 Ingo M. Ebert
Alle Rechte vorbehalten. Das Werk darf – auch teilweise – nur mit Genehmigung des Autoren wiedergegeben werden.

Leave A Comment